Sunday, February 17, 2013

Rote Filztasche (felt bag)

I wasn´t sure if I should display this bag. I made it for my daughter, but she doesn´t actually like it,  well, I respect her taste so far. So there is no use for it at the moment. I might use it myself then, at least once. The strap is olive, the flower light green, black spot not really in the center. A strange phenomenon is going on, every now and then. The more I look at things I didn´t like too much in the first place, the better I like them after a while, just walking by all the time. Not this bag only... It takes some time to get used to certain looks, I guess...

3 comments :

griselda said...

Manchmal ist auch der Weg das Ziel- wenn die Näherei Spaß gemacht hat kann ich das Ergebnis auch verschenken oder einfach in die Ecke tun.
Aber wenn der Weg mühsam war, dann wären begeisterte Abnehmer schon nicht schlecht......
Töchter sind ja schwer zu überzeugen. Aber ich bin sicher, eine deiner Freundinnen weiß die wirklich schöne Tasche im Frühling zu schätzen.

Und du wolltest doch Klamotten zeigen?
Zeig mal! :)

susigoesout said...

@griselda
ja, es gibt ja (fast) nichts spannenderes als Nähen, wenn ich erst mal angefangen habe kann ich meistens gar nicht mehr aufhören bis ich sehe was am Ende dabei rauskommt. Habe noch keine vorzeigbaren Bilder von den Kleidungsstücken... erwarte aber nicht zu viel...

griselda said...

J, da hast du Recht. So auf halbem Weg aufzuhören kann ich mir nicht vorstellen. Ich ziehe ein Projekt auch gnadenlos bis zum Ende durch, schließlich will ich ja sehen was draus wird und etwas Fertiges haben.
Egal ob das nun ein Tonnenteil ist oder ein großer Wurf.
Ich glaub bei mir gibt es deshalb nur ein oder zwei UFOs, und die meist nur deshalb, weil irgendeine Zutat fehlt und ich erst warten muss :)

(Taschen fotografieren sich leichter und schneller, bei Klamotten muss man erst mal jemanden finden, der nette Fotos macht......)